Freitag, 22. Juli 2016

Technikbuch 3 - Inhalt und Infos

Hallo Ihr Lieben,

ich habe in der letzten Woche eine Stempel-Technik vorgestellt, die ich für das "Technikbuch 3" vorbereitet habe.

Da dies meine erste "Teilnahme" an einem Technikbuch ist und das für mich erstmal "Böhmische Dörfer" waren, möchte ich heute etwas näher darauf eingehen.

Bei der Erstellung eines Technikbuchs schließen sich meist mehrere bastel-begeisterte Menschen zusammen, um gemeinsam ein Album zu gestalten, das sich mit verschiedenen Stempel- und Basteltechniken beschäftigt. Als Nachschlagewerk und Ideensammlung. Man kann das Album aber auch ganz alleine für sich erstellen, das ist dann nur mehr Arbeit.

Viele der beschriebenen Techniken sind mir bisher namentlich unbekannt gewesen und ich musste erst einmal im Internet nach Anleitungen, Videos und Bildern dazu suchen. Das ist normal, geht fast allen so und gerade das ist ja das Schöne daran. Man probiert neue Basteltechniken aus und kann diese mit anderen teilen. Wie man die jeweilige Technik umsetzt, bleibt jedem selbst überlassen.

Das Technikbuch 3 enthält folgende Themen:

1.     Acrylblocktechnik mit Gummiband
2.     Acrylblocktechnik mit Juteband
3.     Anwendungsmöglichkeiten Heißklebepulver
4.     Anwendungsmöglichkeiten Stampin Glitter Pulver
5.     Bleach – Stampin with Bleach
6.     Chalk-Lines Technique
7.     Colored Soot Stamping Technique
8.     Crashed Background Stamping Technique 
9.     Crayon Rubbed Embossing Technique
10.  Cut the half Technique
11.  Distress Watercolor Dry Embossing
12.  Emboss Resist Technique
13.  Embossing Punch Technique
14.  Embossing stamping Technique
15.  Embossing toilet paper with stamps
16.  Faux Wateroclor Technique
17.  Faux Weathered Wood Technique
18.  Foiled Images
19.  Frosted Window Technique
20.  Glitter Highlighted Embossing
21.  Glowing lights Technique
22.  Goldstaub Technik 1
23.  Goldstaub Technik 2 (Glitterkleckse mit Tombow-/Wasserkleber)
24.  Graffiti Technik
25.  Herstellung und Verwendung von Relief- bzw. Strukturpaste
26.  Ink Spray & Smash
27.  Inking a Raised embossed Image
28.  Kullerkarte
29.  Mullbinden Technik
30.  Neverending Karte
31.  No line Piercing Technik
32.  Nordlichttechnik 
33.  Paper Pleating Technik
34.  Prägefolder einfärben und bestempeln
35.  Prägefolder Technik, einzelne Elemente
36.  Pressure embossing Resist Technique (Peanutbutter Technique)
37.  Sanded Pencil Technique
38.  Schattentechnik
39.  Schnee auf Landschaften – Bäumen, Häusern, etc.
40.  Serigraph
41.  Shimmer Mist and Partial Emboss Folders
42.  Shimmering Watercolor Crayons
43.  Soot Stamping Technique
44.  Split negative technique
45.  Stamping on fabric
46.  Tilt Karte
47.  Two-Tier-Eclipse Card
48.  Übertragen des Stempelmotives auf Kerzen
49.  Verwendung von Gewebeband
50.  Water Stampin
51.  Watercolor Background Technique
52.  Watercolor Dip-Dye Technique
53.  Watercolor Powders Technique
54.  Watercolor stempeln mit Embossing Foldern
55.  Woodland Faux Illusion / Background Technik / Hintergrundtechnik
56.  Inhaltsverzeichnis Technikbuch Nr. 3


Beim "Technikbuch 3" werden alle Teilnehmer ein 6"x8" Project Life Album haben, in dem alle Stempeltechniken der oben aufgeführten Liste gezeigt und erklärt werden. Jede Technik wird genau eine Vorder- oder Rückseite einer der kleinen Project Life-Hüllen füllen.

Für eine "Dreier-Hülle" sieht das zum Beispiel so aus:

Das Album und die Hüllen (in diesem Falle drei Misch-Pakete für das 6x8 Album) kauft sich jeder selbst.
Jeder Teilnehmer sucht sich eine oder mehrere Techniken aus, die er vorbereiten will und bastelt die jeweiligen Hüllen-Inhalte so oft, wie es Teinehmer gibt. Da das Technikbuch 3 insgeamt 55 Techniken umfasst, muss jeder maximal 55 Exemplare seines Hüllen-Inhaltes basteln. Plus evtl. ein Exemplar, falls das Inhaltsverzeichnis ebenfalls künstlerisch gestaltet wird.

Es gibt immer eine oder mehrere Personen, die den Ablauf koordinieren. Diese Personen ordnen auch die Hüllen-Art zu (also 2er, 3er oder 4er Hülle). Man sendet die fertig gestalteten Hüllen-Inhalte (nicht die Hüllen!) an den Koordinator und dieser verteilt alle Themen dann an alle Teilnehmer. 
Das bedeutet, ich sende 55 mal die gleiche Technik an den Koordinator und bekomme dafür 55 unterschiedliche Techniken zurück.

Ich habe mich für zwei Themen entschieden und hatte eine Mordsarbeit damit. Ich habe 2 Themen jeweils 55 mal gewerkelt und ich hoffe, die anderen Teilnehmer sind zufrieden mit meinem Beitrag. Es hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht!

Auf dem Blog von Kerstin gibt es noch ein paar Beispiele zur Seitengestaltung. *klick*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen